Sonntag, 30. Dezember 2012

Was die Marga alles hat....

Hallo Ihr Lieben,
gestern konnte ich mich nicht melden, denn ich war so neugierig, wie es bei Marga so aussieht.
Ich habe eine Reise durch die Wohnung gemacht. Die Marga hat ja so viele verschiedene Fortbewegungsmittel, dass ich mich nicht entscheiden konnte. Reite ich mit dem Strohpferd, oder fahre ich mit dem Oldtimer-Mercedes oder.... steige ich gar in den Ferrari ?


Pferd, Oldtimer, Ferrari - wie für mich gemacht
Ich habe alles ausprobiert, das war vielleicht aufregend, sage ich Euch. Nach dieser anstrengenden Aktion musste ich mich erst mal ausruhen. Ich habe mich gleich in Marga's halbfertiges LL-Tuch gewickelt, das war so schön weich.
Marga, das LL-Tuch darfst Du mir einpacken
Lange hab ich's aber nicht ausgehalten, bin gleich wieder los... meine Freunde, die Teddys natürlich gleich hinterdrein um zu sehen was ich in ihrem "Terrain" so alles mache.
Alle Mann (äh - Bären) mir nach!
Ui - einen Wollkorb habe ich gesehen und was sage ich : da guckte ein Schwein zu mir raus, da musste ich doch gleich mal rein steigen und schauen - und habe noch einen kleinen Bären getroffen.
was wohl alles da drin ist?
schaut mal, was ich Neues hab
Und dann bin ich endlich zum Stricken gekommen. Habe mich gleich ans Fenster gesetzt, dass ich die Sonne auch genießen konnte.
das Leben ist so schön
 So jetzt muss ich schon wieder los... hab wieder was entdeckt... bis dann ich melde mich wieder...
Ciao Euer Girl

Freitag, 28. Dezember 2012

Auf die Schwäbische Post ist Verlass

Halli hallo,
ich bin heute gut bei der Marga angekommen. War ganz überrascht,wie schnell es diesmal doch ging, aber vielleicht hat die Post eingesehen, dass man mich nicht tagelang in meinem Reise-Mobil sitzen lassen kann, wir haben ja schließlich Winter.


Marga hat mich befreit
Die Marga hat das Paket von unten geöffnet und so bin ich "Kopf gestanden" und als sie mich umgedreht hat, bin ich ganz schnell in den Christbaum gehüpft.

vor Schreck in den Christbaum g'hupft

Die Marga hat mich dann aber beruhigt und gleich in den Arm genommen, geknuddelt und auf das Sofa gesetzt. Da hab ich dann ein rosa Känguruh gesehen und bin gleich in den Beutel geschlüpft.(so was hab ich auch noch nie gemacht).

Ich hopse im Känguruhbeutel umher - was für ein Spaß
Die Marga hat mir dann ein gaaanz tolles Plätzchen gerichtet mit einer ganz weichen, kuscheliger Decke. Dann hat sie mir ein schönes Bilderbuch gegeben und die beiden Bärchen zu mir gesetzt, dass ich nicht so alleine bin, weil da ja keine Katze, kein Hund, kein Meerschwein etc. im Haus ist.Aber meine Tasche habe ich nicht aus der Hand gegeben, die halte ich fest.



Ich erfinde für die Teddys Geschichten aus den Bildern
So jetzt bin ich gespannt, was noch alles auf mich zukommt, für heute wäre es dann....

Melde mich bald wieder
Euer "Girl"

Weihnachten war soooooooo schön

Hallo ihr Lieben,

also die Weihnachtstage waren richtig schön und stressiger als gedacht, deshalb melde ich mich erst jetzt.

Im Adventsgesteck mach ich mich doch richtig gut

So viele schöne Geschenke und ich hab ne Handtasche bekommen - jubel


Am Weihnachtsabend gabs Kartoffelsalat und Würstchen, dann war Bescherung und ich habe auch ein Geschenk bekommen! Habt ihr mein süßes Täschchen schon gesehen? Da passt prima ein Wollknäuel rein, ein echtes Handarbeitstäschchen also, hihi. Dann haben die Jule, ihr Freund und ich noch die Schwiegereltern besucht, Gänsebraten gegessen und Rommé gespielt.

Liebesfilm - wie schöööön

Und es gab den traditionellen Weihnachts-Liebesfilm zu gucken (ja, tatsächlich Liebe, den kann ich auch immer wieder sehen!) und gestern hab ich der Jule noch geholfen, die Wolle für einen Knitalong rauszusuchen, der im Januar startet.


In Wolle kuschelt es sich doch so richtig gut
Aber jetzt freue ich mich auf die Marga! Heute bin ich losgefahren. Drückt mir die Daumen, dass ich schnell ankomme, damit ich den Jahreswechsel nicht im Karton zubringen muss, sondern mit Marga feiern kann!

Tschüß Jule, und Marga -  ich komme! Euer Sackgirl

Schwabenland ich komme - Etappe 8 - 439 km

Montag, 24. Dezember 2012

Bei Jule bleib ich über die Feiertage

Hallo ihr Lieben,

an meinem 2. Tag bei Jule musste ich mit zur Arbeit – und das mit dem Zug! Wo ich doch noch nie Bahngefahren bin.
Zugfahren ist spannend

War ziemlich toll (außer, als Jule mir erzählt hat, dass ich gerade auf nem Kindersitz sitze… also ehrlich? Ein Kindersitz? Da bin ich doch viel zu alt für!)

In Jules Büro hab ich erstmal die riesigen Bücherstapel gesehen. War aber leider nix wirklich Interessantes dabei, keine Häkelbücher, kein Strickbücher, nur komische Fachbücher.


Wer soll denn die vielen Bücher alle lesen?


Na gut, da hab ich den Tag mit Stricken und aus dem Fenster gucken ganz gut zugebracht.

Zuerst saß ich zum Stricken am Schreibtisch....
... und dann am Fenster
Und abends, kaum dass ich mich in meine Sesselecke zurückgezogen hab und ein bisschen döse (war nämlich ein echt langer Tag), kommt doch so eine Riesen-Katze auf mich zu! Zuerst hatte ich ja ein bisschen Angst, aber dann war die Mieze doch richtig lieb – und kuschelig sowieso, genau wie Philo. Ich liebe ja dieses Schnurren, das ist echt beruhigend,

Kuscheln mit Mieze
Weihnachten steht jetzt vor der Tür und bei Jule zu Haus brummt es ziemlich. Die letzten Plätzchen wurden gebacken, die Weihnachtsbäume kommen ins Haus und dann ist heute noch ein Wollwickler angekommen!
Da wird’s einem ja ganz schwindlig beim Zugucken! Vielleicht mache ich morgen mal ein Foto.


Nun bin ich echt schon ganz gespannt auf Heilig Abend, das wird hier bestimmt sehr schön. Ob ich wohl auch ein Weihnachtsgeschenk bekomme?


Ich wünsche allen ein schönes Fest, macht es Euch gemütlich,
Euer Sackgirl

PS Ganz besonders liebe Grüße an meine neuen Freunde
Töpfchen, Lockenkind und die restlich Familie
Gaby und ihren Hund,
Felis, Agathe, Anton, Philo und den Felismann der immer lecker kocht,
Kati, Hund Jule und natürlich Jonas,
Tanja, Tabea Mareen, Maiko, Idefix und der Rest der Bande,
Stiny, ihre beiden Mädchen und den Mann,
und natürlich die Lila, den Lilamann, Max und Jenny


Donnerstag, 20. Dezember 2012

Ich bin bei Jule

Ich bin heute gut bei der Jule angekommen.

Endlich raus hier.

Beim Auspacken habe ich erstmal Jules Omi kennengelernt - und die Omi hat sich sehr gefreut, dass so ein nettes Girl zu Besuch kommt (ich glaube aber, sie ist nicht so dran gewöhnt, dass Gäste aus Päckchen steigen :-)). 
Dann hat mir die Jule einen Tee gekocht und ich konnte ein bisschen entspannen. 

Teatime

Aber schon nach ein paar Reihen stricken sind mir die Augen zugefallen. Feierabend für heute - und meine neuen Freunde passen auf mich auf.

Müüüüüüde

Dienstag, 18. Dezember 2012

Tschüss, Stiny


Hallo ihr Lieben!

Nun ist es wieder soweit! Gut verpackt mache ich mich auf den Weg zu Jule!


Es war schön bei Stiny und ihrer Familie und der Abschied fiel uns allen doch recht schwer, aber ich freue mich auf ein neues Abenteuer und bin gespannt, was mich bei Jule alles erwartet!
Drückt mir die Daumen, dass es diesmal ohne Umwege klappt!!

Ich melde mich wieder, wenn ich angekommen bin!

Alles Liebe euch, euer Sackgirl! ♥


Von Stiny zur Jule - on the road again.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Endlich bei Stiny angekommen - PUH!


Also wirklich, ihr glaubt ja gar nicht, was für eine Reise ich hinter mir habe!
Mir wurde gesagt, dass es bis zu Stiny nicht weit ist, aber ich habe das Gefühl, es hat diesmal länger gedauert als jemals zuvor!
Der Postbote murmelte was von: FEHLGELEITET, das Paket muss zurück ins Paketzentrum...! Himmel, das darf ja gar nicht wahr sein! Ganz ehrlich, ich hatte schon ein bisschen Angst! Aaaaber jetzt ist alles gut! Ich bin bei Stiny angekommen, mann, watt bin ich froh!
Ich hatte mich erst ein bisschen unter meine Decke versteckt, als das Paket geöffnet wurde. Man weiß ja nie, aber puuuuhhh, sie hat gleich gesagt, dass sie die Stiny ist und da war ich seeehr erleichtert.

Stiny hat auch direkt ein Feuerchen für mich angemacht und ich hab mich erstmal von der langen Reise ausgeruht.
Aufwärmen nach dieser ultralangen Tour

Ich muss ja sagen, dafür das hier zwei Kinder leben, ist es sehr ruhig. Jaaa guuut, die Kleinste schlief noch und die Große hatte Verständnis dafür, dass ich erstmal auftauen musste.
Dann aber habe ich mich hier umgeschaut, jetzt mal unter uns, komische Haustiere haben die ja schon :
Zuhülf! 
Und dann hatte Stiny noch eine Überraschung für mich! Seht ihr sie?
Neu bemützt - so wunderschön ♥

Sie hat sie extra für mich gehäkelt und musste sie nur noch an meinen Kopf anpassen (Jaaa, bei uns Dickköppen muss alles genau sitzen^^). Ich gebe doch eine tolle Nikoläusin ab, was?
Jetzt wollte Stiny nochmal los und eh ich was sagen konnte, war ich schon wieder unterwegs. Dabei wäre ich doch soooo gerne im Haus geblieben, vom Reisen hab ich erstmal die Nase voll. Aber dann war es gar nicht so schlimm, wir haben nämlich einen Weihnachtsbaum gekauft und das ging ganz fix.
Piekst am Poppes *hust*

Daheim spielten wir mit Kim Maia noch ein Spiel :
Hier gibt es auch eine "Tochter". Toll!

Und abends durfte ich noch beim Suppe kochen mithelfen:
Suppenkasper? Kwatsch! Suppengirl!

Also wie ihr seht, mir geht es gut und ich freue mich hier zu sein! Die sind alle ganz lieb zu mir! :-)

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Erneut On Tour

Dieses Mal bin ich übers Wochenende geblieben, da ich keine Lust hatte wieder so lange in einer kalten Lagerhalle zu stehen. Da war es so herrlich eingekuschelt bei Tanja doch viel schöner.
eingemummt in meine neue Decke

Am Montag Abend war es wieder soweit. Ich hab mich von Tanja und ihrer Familie verabschiedet und bin in mein Reisepaket gehüpft.
Ich kuschle mich wieder in die Wolle
Mit Glück komm ich heute dann schon bei Stiny an, denn Etappe 6 ist gar nicht weit.
Etappe 6 - 84 km

Liebe Stiny, ich freu mich auf Dich und Deine Mädchen.




Samstag, 8. Dezember 2012

Bei Tanja ist immer was los

Hallo ihr Lieben!!!!!

Ich wollte mich mal ganz schnell bei Euch melden und berichten was ich hier so erlebe.
Gestern war ich mit Tanja im Stoffgeschäft und ich hatte einen Kaufrausch.
Ich wollte alles haben, aber Tanja hat nur das gekauft was sie brauchte.
Also habe ich vor Wut geschrien bis Tanja sagte, wenn ich jetzt nicht aufhöre zu schreien muß ich vor der Tür auf sie warten. Zum Glück gibt es davon keine Fotos...
Das wollte ich aber nicht .... es ist ja so kalt draußen ...... also war ich ganz schnell ruhig.
Tanja ist echt zickenerprobt und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

Am schönsten fand ich aber es mit dem Meerschweinchen zu kuscheln. Der Idefix sieht aus wie ein Schaf und ist ganz weich.

Zuerst hab ich nur mit dem Tochterkind gekuschelt
Und dann noch mit Idefix
Mein Hundewollpulli ist echt warm
Wieder ein neuer Freund :)

Heute war ich dann das erstemal in der Schule.

Während des Unterrichts hab ich mich in meine neue Decke gekuschelt
Maiko hat mich mitgenommen in die Klasse 2a. Ich hatte ja Angst, dass die vielen Kinder mir etwas antun, aber die waren total nett.
Sooooo viele Kinder und ich mittendrin
In der Klasse habe ich dann auch Lo kennen gelernt, er ist dieses Wochenende auch bei Tanja zu Besuch.
So, jetzt muß ich aber schon wieder los ...... bei Tanja ist immer was los, aber es ist sehr lustig hier.

Euer Sackgirl

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Endlich bei Tanja

Menno war das kalt in dem Postauto! Aber jetzt bin ich ja endlich bei Tanja in Beckum angekommen.
Nachdem der Postbote mich an eine nett klingende Frau übergeben hatte wurde mein Reisegefährt ganz vorsichtig ins Haus getragen. Dann rief die Frau ganz aufgeregt..... Lea  .... Maiko das Sackgirl ist da! Man ich sage euch die haben ewig gebraucht um die Kiste zu öffnen. Als ich dann endlich was sehen konnte, schauten mich 3 liebe Menschen an und ich wurde freudig begrüßt. Tanja sagte sie macht mir schnell einen warmen Kakao, da ich ja vor Kälte am zittern sei.
Endlich angekommen

Bevor sie aber in die Küche verschwand legte sie mich auf ihr Sofa und deckte mich mit einem ganz warmen Kissen zu. Maiko erklärte mir das sei ein Heizkissen. Also das Teil gefällt mir ..... das packe ich mir ein damit ich es auf meiner Reise immer warm habe *herzhaftes Gelächter*
Dieses Heizkissen nehm' ich mit!

Es war so kuschelig warm das ich eingeschlafen bin und somit meinen Kakao verschlafen habe. Als ich wieder wach wurde war ich ganz überrascht das Juniorschäfchen Tabea Mareen zu sehen. Also Lila das hättest Du mir aber sagen können das ich hier gleich 2 Schäfchen besuche.
Tanja hat mir erzählt das ich heute Abend noch den Rest der Familie kennen lerne. Ich berichte euch dann morgen Abend was ich hier so erlebt habe und wie Tanja´s Familie so ist.

Euer Sackgirl

Dienstag, 4. Dezember 2012

Immer noch im Postauto unterwegs

Etappe 5 - 146 km
Grummel. Die Post könnte mich ruhig etwas schneller befördern. So weit ist es doch gar nicht von der Kati bis zur Tanja.
Ich hab gehört, dass Tanja 2 Kinder hat und dass ich vielleicht sogar mit in die Schule soll. Wobei, ein bisschen Schiss hab ich schon. Da sind ja dann ganz viele Kinder und vielleicht sogar ungezogene. Was wenn die mir was tun, oder mich gar entführen? Na ja, ich warte einfach mal ab. Bisher war es bei allen Gastfamilien sehr schön, ich bin wirklich nirgends gerne in mein Reisepaket gehüpft.

Bis die Tage...

Montag, 3. Dezember 2012

Bei Kati hab ich gebacken

Hallo ihr Lieben,

meinzeit, war das dunkel in dem Kasten....und endlich bin ich doch wohl bei Kati angekommen....aber nein!!!!!!
Die Felis hat mich wieder zurückgeschickt....zu Lila.....denn als der Postmann zweimal geklingelt hat...da haben Hunde gebellt...und das kenn ich ja von meiner Lila. :)
Aber als die Sonne aufging ( Kati hat das Paket aufgemacht ) da war es dann doch nicht Lila, denn Lila hat ja so schöne lange Haare. Die Frau, die Kati heisst, hat kurze Haare in so ner komischen Farbe...mit vorne bunt drinne....tzttzttz
Also, ersteinmal hab ich mich umgeguggt....meinzeit ist es hier rüselig...wie schön ruhig war es doch bei Felis. Hier laufen ständig andere Menschen rum...Kleine, GROßE, ganz Kleine, Dicke, Dünne....und alle gehören hier in diese Familie.
Dazu gehören noch Max und Jule, die zwei Fellnasen. Der Max hat mich total ignoriert...aber mit der Jule, hab ich sooo schön geschmust. Die ist total lieb.
Der Max auch, aber der ist schon alt und mag so junges Gemüse wie mich nicht so...ist ihm zu anstrengend.
Mit Jule kuschelt es sich soooo schön.


Dann gibt es hier noch 4 Kanarienvögel und zwei Kaninchen....mannomann...aber die konnte ich nicht so in Augenschein nehmen, denn ich musste hier auch schon wieder arbeiten....mein Gott, hoffentlich geht es bei Tanja anders zu...
Also, hier ist der Backwahn ausgebrochen....überall liegen Zutaten rum...und ich musste helfen...aber ich hab gut aufgepasst...ich bin nur einmal in den Mehltopf gefallen....allerdings klebe ich nun ein wenig, denn der Teig und der Zuckerguss waren doch sooooooooo lecker. Vielleicht kann mir ja auch schonmal jemand was Neues zum Anziehen stricken...irgendwie bin ich ein wenig aus dem Leim gegangen....war wohl doch zuviel genaschter Teig...hihi
Iff hab wirklich nur ein bifffchen genascht. Wööörklöööch!


Gestern abend war ich dann so müde, dass ich in meinem Liegestuhl über dem Strickzeug eingeschlafen bin...so neben der großen Kerze, aber Kati hat gut auf mich aufgepasst...
So schlafe ich am liebsten ein. 


So wache ich am liebsten auf - in, auf, neben, bei Wolle ♥ 


Ach ja, nen Freund hab ich jetzt auch....der Jonas, der ist total verliebt in mich....hat schon überlegt wie er es am geschicktesten anstellt, dass ich hier bleiben kann...aber ich muss ja weiter, die Tanja wartet ja schon so auf mich...

Also ihr Hübschen, ich lass mich jetzt mal wieder schön verpacken, dann kann ich auch endlich mal in Ruhe schlafen ... damit ich fit bin für Tanja, mal sehen was mich da so erwartet....bisschen aufgeregt bin ich ja schon. Die Kati hat auch noch was Süßes für die Tanja eingepackt, falls ich mal irgendwo falsch hingeliefert werde, hab ich wenigstens nen bisschen was zu schleckern....:)
Und nun freue ich mich auf Tanja, tschüss liebe Kati. 


Also, haltet die Ohren steiff, sobald ich bei Tanja bin, melde ich mich....

Freitag, 30. November 2012

On The Road Again

Etappe 4 - 293 km
Die liebe felis hat mich gestern abend wieder ordentlich in mein Reisegefährt gepackt. Als der Deckel zugeklebt war, hab ich dann doch ein paar Tränen vergossen.
Aber ich glaub felis war auch sehr traurig. Mein geliebter Kater Philo hat sogar aufgehört zu schnurren und bei der Agathe und dem Anton haben die Augen so seltsam feucht geglitzert.
Ach Ihr Lieben, ich vermisse Euch schon jetzt!

Genug rumgeheult - nun freue ich mich auf die Kati und ihre Familie. Mal schauen was mich dort erwartet. Bis der Postbote mein Reisegefährt bei Kati abgibt, schlafe ich am besten - stricken geht ja nicht, weil es hier drinnen so dunkel ist. Aber ich kann Euch sagen, kuschelig warm ist es hier inmitten der ganzen schönen Wolle.

Bis bald....